Menu

Die Heiligen Drei Könige bringen den Segen ins Haus

Am Beginn eines jeden neuen Jahres kommen vier- bis fünftausend Kinder zum Kölner Dom. Als Caspar, Melchior und Balthasar oder als Sternträger*in nehmen sie am Aussendungsgottesdienst der Sternsinger*innen teil. Am Freitag, dem 30. Dezember 2016, ist es wieder soweit: Unter dem Leitwort „Segen bringen – Segen sein“ beginnt um 11 Uhr der Gottesdienst. Hier erhalten die Kinder und Jugendlichen Sendung und Segen für die inzwischen 59. Sternsingeraktion. Dabei wird Geld für Hilfsprojekte auf der ganzen Welt gesammelt.

Mit ihrem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“ machen die Sternsinger*innen auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen, die in manchen Regionen Kenias für eine extreme Trockenheit sorgen. Ausbleibender Regen entzieht den Menschen dort ihre Lebensgrundlagen. „Ein Motto, das uns in Zeiten von Globalisierung und Klimawandel an unsere Verantwortung auch hier zulande erinnert“, findet Christoph Köster von der Jugendseelsorge im Erzbistum Köln.

Hilfsprojekte für Kinder in Kenia und weltweit profitieren vom Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der BDKJ.

Im Erzbistum Köln sammelten in diesem Jahr 477 Gruppen 3,3 Millionen Euro. 2015 kamen bundesweit durch die Aktion Dreikönigssingen über 46 Millionen Euro zusammen. Durch weitere Spendeneinnahmen konnten insgesamt über 64 Millionen Euro an 2.106 Hilfsprojekte in 111 Ländern vergeben werden. Bei den meisten Projekten geht es um Bildung und soziale Integration von Kindern.

Die Sternsingeraktion im Erzbistum Köln wird in einem Gottesdienst mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki am Freitag, dem 30. Dezember 2016 um 11 Uhr, im Kölner Dom eröffnet. In der Vorfeier ab 10.30 Uhr werden Sternsinger*innen aus Siegburg das Motto der Aktion vorstellen.

Gestärkt mit dem Segen der Heiligen Drei Könige werden die Sternsinger*innen dann den Segen in jedes Haus bringen. Auf Wunsch bringen sie einen Aufkleber mit der Aufschrift 20*C+M+B+17 an der Haustür an. Die drei Buchstaben stehen für den lateinischen Satz „Christus Mansionem Benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“.

 

Foto: © Benne Ochs / Kindermissionswerk

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2017