Menu

Der Kampf ums Goldene Huhn

150 Teilnehmer*innen aus der KjG spielten am Wochenende um Huhn und Ehre

Düsseldorf/Köln. Einmal im Jahr dreht sich bei der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Erzbistum Köln alles um Huhn und Ehre. Am 23. Juni kamen 150 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Volksgarten in Düsseldorf zusammen, um beim Spiele-Event Zickezacke Hühnerkacke ihre Kräfte zu messen. Es ist ein Wettbewerb der etwas anderen Art mit dem Ziel, den Wanderpokal „das Goldene Huhn“ zu gewinnen.

In diesem Jahr fand Zickezacke Hühnerkacke passend zum Austragungsort unter dem Motto „Chick, Chicker, Chickeria“ statt. So verwandelte sich der Volksgarten einen Tag lang in eine mondäne Spielwiese. Um das Goldene Huhn zu gewinnen, mussten sich die Teilnehmer*innen in verrückten Disziplinen messen, bei denen nicht nur Kraft wichtig war, sondern Köpfchen, Geschicklichkeit und Teamgeist. 

Denn bei Zickezacke Hühnerkacke geht es nicht um klassische Sportarten wie Sprint oder Fußball. „Uns ist es wichtig, dass wir kreative Spiele erfinden, bei denen Jungen und Mädchen gleichberechtigt zusammen spielen“, sagt Marie Lavall aus der Diözesanleitung. Neben dem sportlichen Ehrgeiz ist aber auch der Austausch mit anderen Jugendlichen aus den KjG-Regionen wichtig: „Ich finde es super, dass ich hier andere KjGler*innen kennenlerne und wir uns zum Beispiel über Sommerfahrten austauschen können“, sagt die 15-jährige Venja.

Insgesamt acht Regionen aus dem Erzbistum Köln haben teilgenommen und bei Spielen wie Gummihuhn-Golf oder -Staffellauf Punkte in Form von Hühnereiern gesammelt. In diesem Jahr konnten sich die Düsseldorfer*innen erneut durchsetzen, so dass sie nicht nur das Goldene Huhn als Trophäe ergatterten, sondern nächstes Jahr auch wieder Gastgeber*innen sein dürfen. 2019 wird die Veranstaltung bereits zum elften Mal stattfinden.

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2017