Menu

Alle öffentlichen Gottesdienste fallen aus - und jetzt?

Keine öffentlichen Gottesdienste mehr und keine Möglichkeit, dich mit deiner Jugendgruppe zu treffen. Auch nach Ostern und auch, wenn es vielleicht bald wieder möglich sein kann, Gottesdienste zu besuchen gilt weiterhin:

1. Schau, was dir gut tut.

Auch wenn Gottesdienste vielleicht bald wieder erlaubt sind, kann es trotzdem richtig sein, weiter zu Hause zu bleiben. Insbesondere, wenn du zum Beispiel zur Risikogruppe gehörst. Darum achte genau darauf, was dir wirklich gut tut und trau dich, auch selbst einfach mal etwas auszuprobieren.

2. Sei kreativ.

Überlege dir, was dir für deine Spiritualität wichtig ist und was du vielleicht auch am gemeinsamen Gottesdienst vermisst. Dann kannst du kreativ nach Lösungen suchen. Such dir die Musik aus, die dir gefällt und trau dich, dein eigenes Gebet zu sprechen, mit deinen eigenen Worten, so wie es dir gerade einfällt. Nimm die Bibel zu Hand und ließ das Tagesevangelium, oder deinen Lieblingstext, oder einen anderen Text, der dich inspiriert...

3. Gott ist immmer dabei.

Du fragst dich vielleicht, ob du auch alles richtig machst, oder ob du das überhaupt kannst, selber einen Gottesdienst zu feiern: Ja du kannst das - weil Gott immer dabei ist. Denn was wäre das für Gott, wenn er sich nur von Profis dazu bewegen ließe, für uns da zu sein? Mit der Taufe hast du übrigens auch Teil am Priestertum aller Gläubigen erhalten. Das heißt du bist berufen, Priester*in, König*in und Prophet*in zu sein.

Genug der Vorworte. Im Folgenden haben wir einige Intiativen zusammengetragen, die speziell für junge Leute Angebote machen: Schau, was dir gut tut.

Die Angebote im Überblick

  • Wir veröffentlichen immer wieder Impulse, die zum Nachdenken anregen. Du findest sie hier und auf unseren Social-Media-Kanälen.
  • Die gesammelten Angebote der Jugenpastoral im Erzbistum Köln findest du weiter unter #durchkreuzt
  • Jeden Abend streamen die Brüder aus Taizee live ihr Abendgebet.
  • Die Netzgemeinde DA ZWISCHEN bietet weiterhin Gottesdienste in Messenger-Diensten an.
  • Auf der Seite Wir sind da des BDKJ im Erzbistum Freiburg findest du viele gute Vorschläge zur Gestaltung deines eigenen Gottesdienstes.
  • Das Altenberger Licht findet in diesem Jahr digital statt. Auf der Webseite erfährst du alles, was du wissen musst.
  • Unter dem #wirbleibenverbunden und dem Instagrammaccount Createyourchurch bietet der BDKJ Mainz viele Impulse und Angebote
  • Der BDKJ Osnabrück bietet eine digitales Bibelteilen an, zu dem man sich vorher anmelden sollte.
  • Unter dem #DigitaleKirche sind viele digitale Angebote der evangelischen und katholischen Kirche vereint.
  • Eine Übersicht über die vielen verschiedenen regionalen und überregionalen Gottesdienst-Livestreams im Erzbistum Köln findest du hier.
  • Wenn du einfach nur nach den liturgischen Texten für den jeweiligen Tag suchst, wirst du hier fündig.

Du hast noch mehr Ideen oder einen guten Tipp? Dann immer her damit.

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2019