Menu

Möglichkeiten Deines Engagements während der Corona-Krise

Du möchtest Dich weiterhin dort ehrenamtlich einsetzten, wo Hilfe dringend benötigt wird? Du gehörst nicht zur Risikogruppe & bist gesund? Für Deine Nachbarn einkaufen gehen, den Hund Gassi führen oder ein Rezept in der Apotheke abholen? Wir möchten Dich hierbei unterstützen und Dir im Folgenden allgemeine Informationen dazu an die Hand geben, deutschlandweite Vernetzungsangebote darstellen und dir Netzwerke direkt bei dir vor Ort bieten, bei denen du dich melden kannst.

Ein paar Dinge, die Du auf alle Fälle beachten solltest

  • Sei nur dann selbst aktiv, wenn Du dich fit fühlst, keinen Kontakt zu Infizierten hattest und dich in den letzten zwei Wochen nicht im Risikogebiet aufgehalten hast.

  • Du bist nicht unsolidarisch, wenn du zu Hause bleibst. So übernimmst Du Verantwortung dafür, dass sich der Virus nicht weiterverbreiten kann, so anstrengend es auch sein kann.
  • Abstand von 1,5-2m einhalten.
  • Grundsätzlich solltest Du den direkten Kontakt vermeiden. Das heißt zum Beispiel, dass Du den Einkauf am besten direkt vor der Tür abstellst. Aber auch im Supermarkt hältst Du vor allem an der Kasse ausreichend Abstand zu der Person vor- und hinter dir.
  • Bedenkt bitte, dass unbedachte Hilfe in dieser Pandemie auch das Gegenteil bewirken kann! Du triffst Menschen, denen Du sonst nicht begegnen würdest und hast auf einmal ganz viele neue Kontakte. Und diese Kontakte können dazu führen, dass sich ein Virus stärker und schneller verbreitet, als wenn man nicht helfen würde. So eine Hilfe ist völlig kontraproduktiv. Konzentriere deine Hilfe am besten auf einzelne Personen oder Familien und vermeide drirekten Kontakt bestmöglich.
  • Auch die Art des Hilfsangebotes sollte sinnvoll sein - bei Menschen aus der Risoikogruppe Haushaltsaufgaben zu erledigen, wäre zum Beispiel schlecht, da die Gefahr das Virus zu verbreiten für Dich und die unterstützen Personen hoch ist. Weitere Hinweise dazu findest Du ebenfalls hier „Verhaltensregeln“ und hier „Hygienemaßnahmen“.

                                                           Und immer gilt: Hände waschen nicht vergessen! 

Sterntaler schenken!

Die Jugendstiftung *Morgensterne unterstützt eure spontanen Aktionen in Zeiten der „Corona-Krise“. Das kann zum Beispiel der Einkauf für obdachlose Menschen sein, Geschenke für Menschen, für die ihr einkauft, Fahrtkosten und weitere Kosten, die in eurer jetzt etwas anderen Jugendverbandsarbeit so anfallen. Über diesen Link kommt ihr zum Antragsformular, das ihr uns unterschrieben inkl. Belegen per Mail zuschicken müsst. Es ist egal, ob ihr es einscannt oder abfotografiert. Das Ganze dauert nicht lang und ist viel unkomplizierter als übliche Antragsstellungen. In dieser Zeit muss alles etwas schneller gehen als gewohnt. Wir wünschen euch weiter viel Erfolg und sagen Danke für euer großartiges Engagement! Eure Jugendstiftung *Morgensterne


 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2019