Menu

72-Stunden-Aktion im Erzbistum Köln in den Medien


Der Oberbergische Anzeiger berichtete am 23.05.2019 über mit einem Interview mit Tim Ochsenbrücher über die 72-Stunden-Aktion im Kreis Oberberg.

In einem Radiobeitrag vom 24.05.2019 berichtet DOMRADIO.DE über den Auftakt im Crux und das Projekt der DPSG St. Laurenzius, die gemeinsam mit Alexianern eine Kräuterschnecke bauen.

DOMRADIO.DE interviewte zum bundesweiten Presseauftakt am 09.05.2019 Marius Horn von der KJG Oberberg zu ihrem Projekt.

Das Magazin der Kirchen in den NRW-Lokalradios berichtet über die Aktion des BDKJ Pulheim.

Rheinischen Anzeigeblätter über die Gruppen im Rhein-Bergischen Kreis

Die Rheinischen Anzeigeblätter berichten über die 11 Gruppen im Rhein-Bergischen Kreis, die an der Aktion beteiligt sind.

Die Zeitung Oberberg Aktuell die Aktionsgruppen in Oberberg

"Viele kleine Hände können viele Dinge tun" und deshalb gab es in den 72 Stunden viel zu tun für die Jugendlichen der Gemeinden St. Quirinus Mödrath und St. Martinus Kerpen. Sie engagierten sich für zwei Projekte in Tansania und in Israel.

Die Bergische Landeszeitung berichtet am 27.05.2019 über verschiedene Aktionen im Rheinisch-Bergischen-Kreis.

Pfadfinder und Messdiener richten bei einer Benefiz-Aktion einen Sozialraum in einer Flüchtlingsunterkunft ein.

Junge Menschen wollen sich für andere einsetzen, wollen die Welt ein Stück besser machen und das geht zum einen in diesen 72 Stunden, aber auch darüber hinaus. Wir sehen auch ganz viele Projekte, die sich mit Ökologie, mit Artenvielfalt auseinandersetzen. Wie zum Beispiel die Insektenhotels, die gebaut werden, aber auch an vielen anderen Stellen. Es gab auch Gruppen, die gestern zur Klimademo von "Fridays for Future" gegangen sind und die sich somit an vielen Orten für eine bessere Gesellschaft und für andere einsetzen.

Der WDR berichtet mit einem Radiobeitrag und Artikel: Katholische Jugend setzt sich für soziale Projekte ein

Videoreportage von DOMRADIO.DE am 12. März 2019: Noch 72 Tage bis zur "72-Stunden-Aktion" des BDKJ: Der BDKJ im Erzbistum Köln hat gemeinsam mit den Schirmherren der Aktion, Staatsekretärin Serap Güler, Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp und der Kölner Band "Kuhl un de GÄNG" den Countdown bis zum 23. Mai eingeleitet.

DOMRADIO.DE zum bundesweiten Start

DOMRADIO.DE berichtete am 23.05.2019 in einem Artikel zum bundesweiten Aktionsstart über die Aktion.

In einem Videoreportage berichtet am 23.05.2019 DOMRADIO.DE über den Auftakt im Crux und das Projekt der DPSG St. Laurenzius, die gemeinsam mit Alexianern eine Kräuterschnecke bauen.

Radio RSG berichtet am 24.05.2019 in einem Beitrag über die Aktion der Pfadfinder St. Engelbert.

Katholisch.de berichtet über verschiedene Projekte der 72-Stunden-Aktion und auch über das Nachhaltigkeitsfestival des BDKJ Pulheim.

Die Kölnische Rundschau berichtet am 23.05.2019 über die Eröffnung der Aktion in Lindlar.

Foto: MEIKE BÖSCHEMEYER

"Die Welt ein Stückchen besser machen“, lautet der Leitsatz des Sozialprojekts „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion“ des Bundes der deutschen katholischen Jugend. Das Kloster in Siegburg-Seligenthal profitierte davon.

Um 17.07 Uhr ist die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Sonntag zu Ende gegangen. Über 85.000 junge Menschen hatten rund 3.400 soziale, politische und ökologische Projekte durchgeführt.

Im Kreis Remscheid/Solingen wurde zum Beispiel ein Kinderfest organisiert, von dem der gesamte Erlös dem Hospiz Burgholz gespendet, eine KiTa renoviert und im Fall Lennep der Garten des Jugendzentrums „Die Welle“ verschönert werden sollte.

Die WDR Lokalzeit berichtet von der Spielplatz Renovierung des BdSJ Holweide. Schaltet rein ab Minute 26:58.

Elena Stötzel (Diözesanvorsitzende im BDKJ) und Hubert Pieper (Musiker und Sänger der Band "Kuhl un de Gäng") waren am 12. März 2019 im Interview bei DOMRADIO.DE.

Jetzt Nachhören

Der Kölner Stadtanzeiger (KSTA) hat am 14. März 2019 ebenfalls über den Presseauftakt berichtet.

 

 

Am 24.05.2019 berichtet DOMRADIO.DE in einem Artikel über verschiedene Aktionsprojekte im Bundesgebiet.

DOMRADIO.DE interviewt in diesem Beitrag vom 23.05.2019 Chistoph Kreuer vom Stamm Malteser (DPSG). Sie arbeiten bei ihrem Projekt mit verschiedenen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung zusammen.

Radio Erft berichtet in einem Radiobeitrag vom 22.05.2019 die Müllsammelalktion des BDKJ Pulheim.

Auch das BM TV berichtet über die Aktion des BDKJ Pulheim

Das Außengelände des katholischen Kindergartens in Hüttchen brachten Aktive der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) mit ihrem Arbeitseinsatz auf Vordermann. Neben Unkraut-Jäten und Pflanzarbeiten war auch eine Holzhütte für die Kinder zu bauen.

19 Messdiener der katholischen Gemeinde St. Katharina betrachteten Hackenbroich aus der Perspektive von Rollstuhlfahrern.

„So viel Engagement in 72 Stunden zeigt, dass junge Menschen in unserer Gesellschaft nicht abwarten, sondern aktiv eine tragende Rolle einnehmen“, bilanzierte der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie, der während des Aktionszeitraums Gruppen in ganz Deutschland besucht hat.

Julia Niedermeyer berichtet von der Verlosung der KjG-Bundesleitung zur 72-Stunden-Aktion.

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2019